Vorlage:2020 Sekundärbibliographie

Aus Romano-Guardini-Handbuch

Aktuell verzeichnet die Sekundärbibliographie für das Jahr 2020 135 Titel.

Biographie

Lexika

Bisher keine Funde
Bearbeiten

Seligsprechungsverfahren

  1. Hans Otto Seitschek/Johannes Modesto (Hrsg.): Helfen durch die Wahrheit. Romano Guardini auf dem Weg zur Ehre der Altäre, Ostfildern 2020 [Sammelband], darin:
    1. Vorwort der Herausgeber
    2. Hans Otto Seitschek: Romano Guardini - Lebenslinien und Denkwege, S. 9-26 [Artikel] - [noch nicht online]
    3. Ludwig Mödl: Romano Guardini und die Frömmigkeit des Volkes, S. 27-26 [Artikel] - [noch nicht online]
    4. Peter Schallenberg: Die Seele der Kirche anvertrauen. Zur Form katholischer Frömmigkeit bei Romano Guardini, S. 37-50 [Artikel] - [noch nicht online]; ???auch in: Apulia theologica, 6, 2020, 2, S. 317-330 [Artikel] - [noch nicht online]
    5. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz: „Heiliges Geheimnis“. Romano Guardinis Wegbahnung zum Lebendigen Gott, S. 51-60 [Artikel] - [noch nicht online]
    6. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz: „Das ungeheuere Wagnis des abendländischen Lebens und Schaffens“. Europa im Blick Guardinis, S. 61-80 [Artikel] - [noch nicht online]
    7. Helmut Zenz: Romano Guardini. Von der „fama mortalis“ zur Gewissheit einer historischen Ausnahmegestalt, S. 81-96 [Artikel] - [noch nicht online]
    8. Johannes Modesto: Romano Guardini auf dem Weg zur Ehre der Altäre, S. 97-118 [Artikel] - [noch nicht online]
    9. Reinhard Marx: Einführung und Predigt beim Gedenkgottesdienst anlässlich des 50. Todestages von Romano Guardini, München, Universitätskirche St. Ludwig, 1. Oktober 2018, S. 119-124 [Artikel] - [noch nicht online]
    10. Heiner Koch: Predigt während der Hl. Messe zum 50. Todestag von Romano Guardini, Berlin-Wilmersdorf, Pfarrkirche St. Ludwig, 1. Oktober 2018, S. 125-128 [Artikel] - [noch nicht online]
    11. Christian Stadtmüller: Predigt in der Kirche St. Peter und Paul in Würzburg. Vom Geist der Liturgie, S. 129-134 [Artikel] - [noch nicht online]
    12. Rezensionen:
      1. Johannes Maximilian Nießen: Rezension zu: Helfen durch die Wahrheit: Romano Guardini auf dem Weg zur Ehre der Altäre (= Romano Guardini - Quellen und Forschungen, Bd. 5), in: Philosophisches Jahrbuch, 128, 2021, 1, Seite 218-220 [Rezension] - [noch nicht online]
  2. Johannes Modesto: Zum Stand des Seligsprechungsverfahrens für Romano Guardini. Vortrag im Rahmen des Guardini-Tages 2020 in München [Vortrag] - [noch nicht online]
  3. Helmut Zenz: Romano Guardini im Spiegel seiner Bibliothek. Vortrag im Rahmen des Guardini-Tages 2020 in München [Vortrag] - [noch nicht online]; gedruckt unter dem Titel: Romano Guardini im Spiegel seiner Bibliothek. Eine historische Spurensuche im Rahmen eines Seligsprechungsverfahrens, in: Beiträge zur altbayerischen Kirchengeschichte, 61, 2021 (erschienen 2022), S. 211-330 [Artikel] - [noch nicht online]


Bearbeiten

Guardini-Tag 2020

  • Guardini-Tagung 2020 der Guardini-Stiftung in Berlin und der Katholischen Akademie in Bayern zu „Die Macht“; dabei:
  1. Achim Budde Begrüßung und Einleitung, veröffentlicht in: Zur Debatte, 2021, 1, S. 4-5 [Artikel] - https://www.kath-akademie-bayern.de/fileadmin/user_upload/debatte_2021-1.pdf;
  2. Johannes Modesto: Zum Stand des Seligsprechungsverfahrens für Romano Guardini [Vortrag] - [noch nicht online]
  3. Helmut Zenz: Romano Guardini im Spiegel seiner Bibliothek [Vortrag, veröffentlicht 2022] - [noch nicht online]

Guardini akut

  1. Michael Rutz: Prädikat: besonders wertvoll. Die Ethikdebatten in und nach der Corona-Krise brauchen christliche Einmischung, in: Newsletter Guardini akut, 2020, 1 (März 2020) darin: Verweis auf Guardini, Ethik [Artikel] - https://www.guardini.de/projekte/guardini-akut/guardini-akut-kw-13-michael-rutz.html;
  2. Marc Grießer/Andreas Öhler: "Christ-Sein geht nur in der ekklesialen Dimension". Der Allgäuer Pfarrer Marc Grießer über die Wiederentdeckung der Liturgie. Ein Interview von Andreas Öhler, in: Newsletter Guardini akut, 2020, 4 (April 2020) [Artikel] - https://www.guardini.de/projekte/guardini-akut/guardini-akut-kw-16-marc-griesser.html
  3. Gabriel von Wendt von: Von der Erkenntnis der eigenen Endlichkeit. Römische Notizen, in: Newsletter Guardini akut, 2020, 16 (Juli 2020) [Artikel] - https://www.guardini.de/projekte/guardini-akut/guardini-akut-kw-27-gabriel-von-wendt.html;
  4. Stefan Waanders: Guardinis Gratwanderung in der Leere, in: Newsletter Guardini akut, 2020, 18 (August 2020) [Artikel] - https://www.guardini.de/projekte/guardini-akut/guardini-akut-kw-32-stefan-waanders.html; niederländisch unter dem Titel: Guardini’s zoektocht in de leegte, in: Benedictijns Tijdschrift, Adelbertabdij Egmond-Binnen, 81, 2020, 4 (Dezember 2020), S. 170-178 [Artikel] - [noch nicht online]
  5. Wanja Kirchhoff: Das Symbolische Immunsystem, in: Newsletter Guardini akut, 2020, 22 (September/Oktober 2020) [Artikel] - https://www.guardini.de/projekte/guardini-akut/guardini-akut-kw-47-wanja-kirchhoff.html;
  6. Yvonne Dohna Schlobitten: Das Ganze und die Ganzheiten, in: Newsletter Guardini akut, 2020, 22 (September/Oktober 2020) [Artikel] - https://www.guardini.de/projekte/guardini-akut/guardini-akut-kw-41-yvonne-dohna-schlobitten.html;
  7. Anna Wieluniecka: Der Weg zur Heilung, in: Newsletter Guardini akut, 2020, 26 (November/Dezember 2020) [Artikel] - https://www.guardini.de/projekte/guardini-akut/guardini-akut-kw-49-anna-wieluniecka.html;

Sulle tracce di Romano Guardini/Auf den Spuren von Romano Guardini

  1. [Italienisch] Luigi Albano Berlaffa/Giuliana Fabris/Marc Grießer (Hrsg.): Sulle tracce di Romano Guardini/Auf den Spuren von Romano Guardini, Isola Vicentina 2020; italienische Texte ins Deutsche übertragen durch Marc Grießer [Monographie] – [noch nicht online]
    1. [Italienisch] Grußworte von Francesco Enrico Gonzo, Bürgermeister von Isola Vicentina; Francesco Castagna, Stadtrat für Kultur; fra Renzo M. Marcon, Prior des Klosters Sant Maria del Cengio; Johannes Modesto, Postulator; S. 7-11;
    2. [Italienisch] Giuliana Fabris: Präsentation der Ausstellung, S. 13 f.;
    3. [Italienisch] Marc Griesser: Guardini und Europa, S. 14-17;
    4. [Italienisch] Juan Gabriel Ascencio: Ein Halt, S. 18-27;
    5. [Italienisch] Elena Gecchelin: Mündliches Zeugnis der Hausangestellten in der Villa Guardini von 1945 bis 1976, während der Aufenthalte Romano Guardinis persönliches Zimmermädchen
    6. [Italienisch] Giuseppe Rizzo: Mündliches Zeugnis des Sohnes von Ernesto Rizzo und Elena Gecchelin
    7. [Italienisch] Giovanni M. Sperman, Zeugnis des Novizen in Isola 1954/55

Biographie/Zeitgeschichte/Zeitgenossen

  1. Marc-Aeilko Aris: Singmesse mit Vortrag: zur Geschichte der Universitätspredigt an St. Ludwig, in: Katharina Krips/Stephan Mokry/Klaus Unterburger (Hrsg.): Aufbruch in der Zeit: Kirchenreform und europäischer Katholizismus. Franz Xaver Bischof zum 65. Geburtstag, 2020, S. 273-283, zu Romano Guardini S. 273-275 und 283 (beruft sich überwiegend auf Gerner, Romano Guardini in München) [Artikel] - https://books.google.de/books?id=Lv7LDwAAQBAJ
  2. Manfred Lochbrunner: Hans Urs von Balthasar 1905-1988. Die Biographie eines Jahrhunderttheologen, Würzburg 2020, zu Romano Guardini S. 46, 51, 61f., 74, 160, 286f., 300, 306, 312, 331 338, 349, 351, 359, 371, 389, 414, 430f., 445, 448-450; 456, 668 [Monographie] - [noch nicht online]
  3. [Italienisch] Fabio Milana: Di un viaggio a Monaco. Il magistero di Romano Guardini nella formazione del giovane Ivan Illich, in: Humanitas, 75, 2020, 4 (Juli/August 2020)=Mor, Lucia (Hrsg.): Metamorfosi dell'anima bella. Dall'età di Goethe al nazismo, Brescia 2020, S. 620-636 [Artikel] - [noch nicht online]
  4. Lucia Scherzberg: Zwischen Partei und Kirche: Nationalsozialistische Priester in Österreich und Deutschland. 1938-1944, Frankfurt am Main 2020, zu Romano Guardini S. 195, S. 292, 300 und 304 (Ökumene), S. 575-578 (Liturgische Kommission, 1941 bis 1948) und S. 582-584 (Deutscher Psalter) [Monographie] - https://books.google.de/books?id=RurbDwAAQBAJ
  5. Axel Schildt: Medien-Intellektuelle in der Bundesrepublik, hrsg. und mit einem Nachwort versehen von Gabriele Kandzora und Detlef Siegfried, 2020, zu Romano Guardini S. 62, 80, 4.3. Vom Zeitschriftenfrühling zum Zeitschriftenmarkt der Bundesrepublik S. 167-214 (zu Guardini: 174, 181 f., 199), Orte des Gesrpächs S. 241-255 (zu Guardini: S. 249, 253), 2. Dunkle Zeiten: Kulturkritik als Suchbewegung S. 256-359 (zu Guardini: S. 259-262, 265, 267, 276), 407, 485, 524 [Monographie] - https://books.google.de/books?id=6oYAEAAAQBAJ
  6. Dietrich Seckel: Berichte aus Japan. Briefe an seine Mutter. Hiroshima 1936 bis Tokyo/Urawa 1941, hrsg. von Hans-Joachim Bieber (Monographien aus dem Deutschen Institut für Japanstudien; 64), 2020 [Monographie] - https://www.dijtokyo.org/wp-content/uploads/2021/05/DIJ-Mono_64_Bieber_Seckel-red.pdf; zu Romano Guardini S. 245, 368, 389, 412, 459, 549, 568
  7. [Portugiesisch] Pablo Simpson: Murilo Mendes, leitor de Romano Guardini, in: Estudos Avançados, vol. 34, 2020, 98 (April 2020), S. 245-262 [Artikel] - https://www.scielo.br/j/ea/a/bXy4qxqVDCtm6rgBq3VXNNz/?format=pdf&lang=pt
  8. Lorenz Wachinger: Philipp Dessauer (1898-1966). Ein Lehrer des Meditierens, in: Geist und Leben, 93, 2020, 2 (April/Juni 2020), S. 135-143 [Artikel] - https://books.google.de/books?id=6M_BEAAAQBAJ&pg=PA136; mehrfacher Bezug zu Romano Guardini
  9. Lucia Wagner (Redaktion): „Christus mit Herzen, Geist und Händen dienend“. Die Bildhauerin Maria Elisabeth Stapp (1908-1995) in ihren Jahren im Venio 1926-1940. Begleitheft zur Ausstellung zum 25. Todestag, München 2020 [Sammelband], darin unter anderen:
    1. Lucia Wagner: „Christus mit Herzen, Geist und Händen diendend“. Die Bildhauerin Maria Elisabeth Stapp (1908-1995) in ihren Jahren im Venio 1926-1940, S. 5-13, zu Romano Guardini S. 6f. und S. 13 [Artikel] - [noch nicht online]
    2. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz: „Für Auge, Ohr und Herz sprechen“. Zu Leben und Werk Maria Elisabeth Stapps, S. 15-20, zu Romano Guardini S. 18-20 (Stellungnahme zu Kruzifixus von Christkönig, Ravensburg) [Artikel] - [noch nicht online]
    3. Wolfgang Urban: Der Pfarrhof als Kunstatelier. Erinnerung an Maria Elisabeth Stapp, S. 22-34, zu Romano Guardini S. 23-27 [Artikel] - [noch nicht online]
Guardini und Papst Benedikt
  1. Peter Seewald: Benedikt XVI.: Ein Leben, 2020 [Monographie] - https://books.google.de/books?id=yv25DwAAQBAJ&pg=PT232
    1. „Der „katholische Frühling“ hatte auch den Kosmos des Theologiestudenten Joseph Ratzinger verändert. Romano Guardinis schmales Erstlingsbuch Vom Geist der Liturgie hatte eine kaum noch für möglich gehaltene neue Hinwendung zur Kirche ausgelöst. Das Anliegen der Liturgischen Bewegung war eine Rückkehr zum Ursprung, um die wesentlichen Elemente der Liturgie von Hinzufügungen zu reinigen, die sich im Laufe der Jahrhunderte wie eine Schicht von Staub und Müll auf sie gelegt hatten. Ratzinger stand anfangs der Bewegung eher skeptisch gegenüber. Er glaubte hier „einen einseitigen Rationalismus und Historismus“ zu erkennen, „der allzu sehr auf die Form und auf die historische Ursprünglichkeit bedacht war“.[7] Sein Mentor Gottlieb Söhngen kritisierte einen „bilderstürmerischen Wirbel“. Obendrein störte den Studenten an der Bewegung „die gewisse Engherzigkeit vieler ihrer Anhänger, die nur eine Form gelten lassen wollten“[8] Ratzinger Skepsis jedoch begann sich nach und nach aufzulösen. „Kirche war für uns vor allem lebendig in der Liturgie und im großen Reichtum der theologischen Überlieferung“, schwärmte er in der Rückschau auf die „spannenden Jahre meines Theologiestudiums“. Er könne sich „nur wundern“ über all das, was später „über die `vorkonziliare´ Kirche behauptet“ wurde. In Wahrheit habe man als moderner Theologe, als der er sich empfand, in einem „Gefühl des Aufbruchs“ gelebt, „einer mit neuem Mut fragenden Theologie und einer Spiritualität, die Veraltetes und Verstaubtes abtat, um zu neuer Freude der Erlösung zu führen“[9]. An der katholischen Fakultät der Uni unmittelbar gegenüber dem Georgianum wurde dem von den Nazis aus der Stadt vertriebenen [sic! Guardini wurde weder aus München vertrieben, und auch aus Berlin nicht durch die Nazis vertrieben, sondern ging 1943 nach Mooshausen, aufgrund der großen Gefahr, während den Bombardierungen in Berlin zu bleiben, HZ] Guardini nach Kriegsende ein eigener Lehrstuhl eingerichtet. Ratzinger hatte Guardinis Jesus-Buch in seinem Regal. Es war »eines der ersten Bücher, die ich nach dem Krieg gelesen habe – nachdem mir andere Jesus-Bücher langweilig und nichtssagend erschienen waren«[10].“ Wenn der 1885 in Verona geborene und in Mainz aufgewachsene Gelehrte im Audimax las, bestand Gefahr, von den drängenden Studtentenmassen erdrückt zu werden. Bei Stromausfällen standen Guardini-Anbeterinnen bereit, um mit Taschenlampen zum Pult zu stürmen, damit der Meister in seinem sprachlich brillanten Vortrag ja nicht unterbrochen werde. Im Unterschied zu vielen andern Theologen war bei Guardini eine Kohärenz von Inhalt und Form gegeben, die Wert auf sprachliche Ästhetik legte. Guardinis Schriften führten unzählige Menschen zu einer verinnerlichten Sicht des Glaubens, viele von ihnen ließen sich auf Burg Rothenfels in Franken, dem geistlichen Zentrum der Liturgischen Bewegung [sic! Es war das Zentrum der katholischen Jugendbewegung „Quickborn“, HZ], von Guardini in Lebensweisheit, Glaube und Liturgie einführen. Auch die Brüder Georg und Joseph hatten hier eine kurze Begegnung mit dem Gelehrten. Zu weiteren Treffen kam es nicht. Ratzinger sollte dem großen Theologen später aber seine „Adventspredigten“ widmen, wofür er zuvor das persönliche Einverständnis des Meisters einholte. In Fragen der Liturgie hatte Ratzinger in Guardini den Theoretiker, in Direktor Pascher am Georgianum den Praktiker, der als ein energischer Verfechter der Liturgischen Bewegung Weichen stellte. …“
Guardini und Papst Franziskus
  1. [Italienisch] Carlo Petrini/Papst Franziskus: Terrafutura: Dialoghi con Papa Francesco sull'ecologia integrale, 2020, zu Romano Guardini S. 27 f. [Monographie] - https://books.google.de/books?id=uR_5DwAAQBAJ&pg=PA27
  2. Stefan J. M. Waanders: Ein Lehrmeister von Papst Franziskus, in: Erbe und Auftrag. Benediktinische Zeitschrift - Monastische Welt, Beuron, 96, 2020, 1, S. 79-84 [Artikel] - [noch nicht online]

Romano-Guardini-Preis

Bisher keine Funde
Bearbeiten
Bearbeiten

Liturgie, Volksfrömmigkeit, Gebet, Christliche Kunst und Architektur

Zu: Liturgiewissenschaft/Liturgische Bewegung

  1. Jürgen Bärsch/Stefan Kopp/Christian Rentsch (Hrsg.): Ecclesia de Liturgia: Zur Bedeutung des Gottesdienstes für Kirche und Gesellschaft, 2020 [Sammelband]; darin zu Romano Guardini S. 45 (Alexander Saberschinsky: Ecclesia de eucharistia? Kirchenentwicklung aus der Liturgie unter heutigen Bedingungen, S. 33-46), 65 f. (Josip Gregur SDB: Bräutlicher Einklang. Zur Ekklesiologie des liturgischen Singens (SC 83/84)), 227 (Jürgen Bärsch: Orationen, Kanongebete, Motivmessen, S. 223-244), außerdem: Andreas Bieringer: Poetische Liturgik. Skizze für einen kultursensiblen Ansatz in der Liturgiewissenschaft, S. 341-358, zu Romano Guardini S. 341, 350 f., 354 f. [Artikel] - https://books.google.de/books?id=VBIMEAAAQBAJ&pg=PA341
  2. [Englisch] Christopher Carstens (Hrsg.): The Seven Gifts of the Spirit of the Liturgy: Centennial Perspectives on Romano Guardini's Landmark Work, San Francisco 2020 [Sammelband], darin:
    1. [Englisch] Christopher Carstens: Introduction [Artikel] - https://books.google.de/books?id=KHwUEAAAQBAJ
    2. [Englisch] Arthur J. Serratelli: The Prayer of the Liturgy: How the Spirit´s Sober Inebriation Brings Joy to the Praying Soul [Artikel] - https://books.google.de/books?id=KHwUEAAAQBAJ
    3. [Englisch] Cassian Folsom: The Fellowship of the Liturgy: Each for All and All for Christ [Artikel] - https://books.google.de/books?id=KHwUEAAAQBAJ
    4. [Englisch] Michon M. Matthiesen: The Style of the Liturgy: Heaven in a Grain of Incense [Artikel] - https://books.google.de/books?id=KHwUEAAAQBAJ
    5. [Englisch] David W. Fagerberg: The Symbolism of the Liturgy: Together Again for the First Time Everywere [Artikel] - https://books.google.de/books?id=KHwUEAAAQBAJ;
    6. [Englisch] Daniel Cardó: The Playfulness of Liturgy: At Prayer in the Fields of the Lord [Artikel] - https://books.google.de/books?id=KHwUEAAAQBAJ
    7. [Englisch] [Englisch] James D. Conley: The Seriousness of Liturgy: Some Good and Weighty Truths about Beauty [Artikel] - [noch nicht online]
    8. Emery de Gaál: The Primacy of the Logos over the Ethos: By Neither Word nor Bread Alone [Artikel] - https://books.google.de/books?id=KHwUEAAAQBAJ;
    9. [Englisch] Susan Benofy: Afterword: What Became of the Spirit of Liturgy? [Artikel] - [noch nicht online]
  3. [Italienisch] Andrea Calvi: Liturgia come luogo d’incontro: umano e divino in dialogo a partire dalle riflessioni di Romano Guardini, in: Filosofia e teologia, 34, 2020, 1, S. 105-110 [Artikel] - [noch nicht online]
  4. [Französisch] Ángelo Cardita: Modèle de formation liturgique, in: Questions liturgiques, 100, 2020, 1/2, S. 161-188 [Artikel] - [noch nicht online]
  5. [Englisch] Christopher Carstens: Principles of Sacred Liturgy: Forming a Sacramental Vision, 2020, zu Romano Guardini Abschnitt Guardini´s Symbolic Formation, S. 9 f.; außerdem S. 64 f., 84-91, 157 f., 329-334 [Monographie] - https://books.google.de/books?id=t1zMDwAAQBAJ&pg=PA9
  6. Hans-Jürgen Feulner: Das Selbstverständnis einer bedeutenden theologischen Disziplin. 50 Jahre Liturgiewissenschaft und Sakramententheologie in Wien, in: Hans-Jürgen Feulner/Daniel Seper (Hrsg.): 50 Jahre Liturgiewissenschaft und Sakramententheologie an der Universität Wien: Rückblicke - Einblicke - Ausblicke, 2020, S. 45-86 , zu Romano Guardini S. 45 f. und 51 [Artikel] - https://books.google.de/books?id=YEnmDwAAQBAJ&pg=PA45
  7. [Spanisch] 50° aniversario de la Misa Nueva: Romano Guardini (14), in: FSSPX actualidad, 2020, 5. Mai - [Artikel] - https://fsspx.news/es/news/50deg-aniversario-la-misa-nueva-romano-guardini-14-23522
  8. [Englisch] Joris Geldhof: Liturgical Theology as a Research Program, Leiden 2020, zu Romano Guardini Abschnitt „The German Scene“ S. 38-46 [Monographie] - https://books.google.de/books?id=mAHpDwAAQBAJ
  9. Ferenc Herzig: Unsinn zur Unzeit: Ein Dialog mit Gilles Deleuze über "Ereignis" im homiletischen und liturgischen Horizont, 2020, zu Romano Guardini S. 187f. und 195 f. [Monographie] - https://books.google.de/books?id=tJ3pDwAAQBAJ
  10. [Kroatisch] Robert Kralj: Guardinijevo mišljenje telesnosti v luči liturgije, in: Romano Guardini: Duh liturgije, 2020, S. 119-128 [Artikel] - [noch nicht online]
  11. [Englisch] Peter Kwasniewski: “Plumber’s Work!”: Romano Guardini and Petrus Tschinkel on the Liturgical Reform, in: New Liturgical Movement, 2020, 10. August [Artikel] - https://www.newliturgicalmovement.org/2020/08/plumbers-work-romano-guardini-and.html
  12. Stefan K. Langenbahn: Der Kreuzweg unseres Herrn und Heilandes: zum 100. Erscheinungsjahr eines liturgietheologischen Bestsellers; Romano Guardini, in: Gottesdienst, 54, 2020, 11, S. 129 [Artikel] - [noch nicht online]
  13. [Englisch] Nathaniel Marx: Authentic Liturgy: Minds in Tune with Voices, 2020 [Monographie] - https://books.google.de/books?id=RmsDEAAAQBAJ; zu Romano Guardini S. xii, 17-21, 24-25, 34, 67, 71-72, 152, 155, 160-161, 178-179, 188-189, 191, 207, 215-217, 220-221, 223 und 231
  14. Michael Meyer-Blanck: Vom goldenen Zeitalter und der tiefen Schau des Seins. Bilder der Alten Kirche und des Mittelalters in der Liturgiegeschichtsschreibung, in: Claudia Kampmann u.a. (Hrsg.): Kirchengeschichte. Historisches Spezialgebiet und/oder theologische Disziplin, Leipzig 2020, S. 173-193, zu Romano Guardini S. 184-188 [Artikel] - https://books.google.de/books?id=YTYjEAAAQBAJ
  15. Andreas Redtenbacher: Ist Liturgiewissenschaft "integrativ" - und wenn, wodurch?, in: Hans-Jürgen Feulner/Daniel Seper (Hrsg.): 50 Jahre Liturgiewissenschaft und Sakramententheologie an der Universität Wien: Rückblicke - Einblicke - Ausblicke, 2020, S. 235-261, zu Romano Guardini: Kapitel 1.3. Romano Guardini und Odo Casel, S. 237 ff., dazu S. 244, 257 und 259 [Artikel] - https://books.google.de/books?id=YEnmDwAAQBAJ&pg=PA237
  16. Manuel Schlögl: Liturgie als Raum der Freiheit: Grundlagen der liturgischen Erneuerung bei Romano Guardini und Joseph Ratzinger; Für Kurt Kardinal Koch zum 70. Geburtstag, in: Klerusblatt, 100, 2020, 2, S. 36-39 [Artikel] - [noch nicht online]
  17. [Portugiesisch] Saulo da Silva Gama: A influência do pensamento de Romano Guardini na construção e desenvolvimento da teologia litúrgica de Joseph Ratzinger à luz das obras O Espírito da Liturgia e O Espírito da Liturgia. Uma introdução, Dissertation 2020 [Monographie] - https://www.maxwell.vrac.puc-rio.br/48567/48567.PDF
  18. [Russisch] Alexander Sukharev: «О духе литургии» Романо Гвардини — главный текст литургического движения Германии (“Vom Geist der Liturgie” of Romano Guardini – the most significant book of the liturgical movement in Germany), in: SFI Journal. The Quarterly Journal of St. Philaret´s Institute, 2020, issue 33 (Winter 2020), S. 9-27 [Artikel] - https://psmb-neos-resources.hb.bizmrg.com/target/sfi/e5acf013ba21468dc1d60e5b04b1a213b9442b62/ВестникСФИ_Вып33_ДляТипографии_07.02.20-9-27.pdf - Abstract in Englisch: https://sfi.ru/en/science/nauchnyj-zhurnal/vypusk-33-winter-2020.html?article=node-mkvgm6rambk2i
  19. [Kroatisch] Anton Štrukelj: Božji služabnik Romano Guardini, in: Romano Guardini: Duh liturgije, 2020, S. 83-118 [Artikel] - [noch nicht online]
  20. Walter Zahner: Ästhetik des Glaubens als Proprium in Werk und Wirken von Aloys Goergen. Eine biografisch-liturgietheologische Annäherung, in: Liturgisches Jahrbuch, 70, 2020, S. 119-139, zu Romano Guardini S. 119 f., 124, 126, 130 (basiert auf Vortrag am 5. September 2019 im Rahmen der Studienwoche „Mehr als Bauhaus“ im Franz-Hitze-Haus, Münster) [Artikel] - [noch nicht online]
  21. [Englisch] Ivica Žižić: Play and Liturgy Towards a Transcendental Sense of the Experience of the Mystery, in: New blackfriars, 101, 2020, 1093, S. 248-265 [Artikel] - [noch nicht online]

Zu: Christliche Kunst und Architektur

  1. Anette S. Busse: Im Spannungsfeld brutalistischer Strömungen und Liturgischer Bewegung - Bauten der Nachkriegsmoderne von Klaus Franz, 2020, zu Romano Guardini S. 11 (Geleitwort), 32 (Literatur), Zwischenfazit und Zusammenfassung: S. 147, 150 f., Kontextualisierung - Zeitgeschichtliche Einflüsse (S. 153-16 und Rudolf Schwarz: S. 191-197), 289, 360, 364 und öfters??? [Monographie] - https://books.google.de/books?id=ctINEAAAQBAJ
  2. Victoria Landmann: Schwarze Madonnen: Eine kritische Analyse der Kultbilder, 2020 [Monographie]/[Masterarbeit] - https://books.google.de/books?id=Zy_JDwAAQBAJ; zu Romano Guardini mindestens:
    1. S. 7: „ROMANO GUARDINI grenzt das Kultbild vom Andachtsbild ab:24 Nach GUARDINI geht die Wirkung für den Betrachter eines Kultbildes nicht vom objektiven Sein und Walten, wie etwa beim Andachtsbild, aus. Vielmehr beruht der Glaube an die Wirkmacht und Realität auf dem Grundsatz vom objektiven Sein und Walten. Dabei wird Gott im Bild gegenwärtig. Im Gegensatz zum Andachtsbild soll das Kultbild über Wirkmächtigkeit und Wesenheit verfügen. Nach der Definition GUARDINIS begegnet der Betrachter dem Kultbild mit einer besonderen Haltung: Er erweist ihm Ehrfurcht und Anbetung.25“

Bearbeiten

Zu: Von heiligen Zeichen

  1. [Italienisch] Franco Giulio Brambilla: Praticare e raccontare i “santi segni”, 2020 [Monographie] - [noch nicht online]
  2. [Portugiesisch] Felipe Sérgio Koller/Marcio Luiz Fernandes: O simbolismo em Romano Guardini, in: Revista de cultura teológica, 28, 2020, 96 (Mai/August 2020), S. 197-217 [Artikel] - https://revistas.pucsp.br/index.php/culturateo/article/view/50321/pdf


Bearbeiten

Pädagogik, Psychologie und Seelsorge (Religionspädagogik und Katechese)

  1. [Italienisch] Antonio Bertazzo: Le età della vita. Confronto fra Erikson e Guardini per una definizione dell'esistenza come vocazione, Dottorato in Teologia an der Theologischen Fakultät der Triveneto in Padua, 2020 [Monographie] -
  2. Otto Betz: Romano Guardini und die Predigt der Bäume, in: Stimmen der Zeit, 238, 2020=145, 2020, 8, S. 622-634 [Artikel] - [noch nicht online]
  3. Ägidius Engel: Hier startet demnächst mein Romano-Guardini-Blog, in: Romano-Guardini-Blog von Ägidius Engel, 2020, 18. Januar [Artikel] - https://www.aegidius-engel.de/2020/01/18/hier-startet-demn%C3%A4chst-mein-romano-guardini-blog/
  4. Ägidius Engel: Gegensatzidee als Richtung und Maß, in: Romano-Guardini-Blog von Ägidius Engel, 2020, 2. Februar [Artikel] - https://www.aegidius-engel.de/2020/02/02/gegensatzidee-als-richtung-und-ma%C3%9F/
  5. Ägidius Engel: Eine Viertelstunde der Stille, in: Romano-Guardini-Blog von Ägidius Engel, 2020, 7. März [Artikel] - https://www.aegidius-engel.de/2020/03/07/eine-viertelstunde-der-stille/
  6. Ägidius Engel: Der Arzt und das Heilen, in: Romano-Guardini-Blog von Ägidius Engel, 2020, 15. September [Artikel] - https://www.aegidius-engel.de/2020/09/15/der-arzt-und-das-heilen/
  7. Alexander Maier: Die Rettung der „Persönlichkeit“ durch Gemeinschaft ‒ Exemplarische Konzepte katholischer (Selbst-)Erziehung zwischen „Freiheit“ und „Bindung“ in der Weimarer Republik, in: Schweizerische Zeitschrift für Religions- und Kulturgeschichte, 114, 2020, S. 35‒55 [Artikel] - https://www.e-periodica.ch/cntmng?pid=zfk-002%3A2020%3A114%3A%3A491
  8. Alexander Maier: Neue Persönlichkeiten für eine neue Gesellschaft. Zukunftsaneignung durch Selbsterziehung in der katholischen Quickbornbewegung während der Weimarer Republik, in: Historia Scholastica, 2020, 1, S. 29-41 - [Artikel] - https://dspace.tul.cz/server/api/core/bitstreams/325e3dd4-36c4-46a4-8f20-50148c987019/content; ursprünglich Vortrag in Prag im September 2018
  9. [Italienisch] Beatrice Pierno: L’etica dell’esistenza in Romano Guardini – Analisi del testo “Le età della vita”, Laurea Magistrale in Scienze Religiose an der ISSR - San Pietro Martire, Verona, 2020 [Monographie] - [noch nicht online]
  10. [Italienisch] Silvano Zucal: Romano Guardini: L'Università tra volontà di potenza e volontà di verità, in: Celada Ballanti, Roberto, Mauro, Letterio (Hrsg.), L'idea di Università nel pensiero moderno e contemporaneo, Genua 2020, S. 104-120 [Artikel] - [noch nicht online]
    1. [Spanisch] Romano Guardini: La Universidad entre voluntad de poder y voluntad de verdad, in: Persona & Cultura, 19, 2023, 19, S. 29-50 [Artikel] - [noch nicht online]


Bearbeiten

Theologie, Exegese und Mystik

  1. Guardini-Tagung 2020 der Guardini-Stiftung in Berlin und der Katholischen Akademie in Bayern zu „Die Macht“. Dabei:
    1. Michael Seewald: Menschlichkeit und Machtgefahr. Überlegungen zu zwei Begriffen Romano Guardinis [Vortrag] - [noch nicht online], siehe Auszug unter Schäfers, Burkhard: Religionsphilosoph Romano Guardini: Visionäres Denken über Macht, in: https://www.katholisch.de/artikel/24552-warum-der-theologe-romano-guardini-erstaunlich-aktuell-klingt und https://www.deutschlandfunk.de/religionsphilosoph-romano-guardini-visionaeres-denken-ueber.886.de.html?dram:article_id=469515 - https://www.youtube.com/watch?v=o9uQl4BcJBI (7. Februar 2020) und in: Zur Debatte, 2021, 1, S. 11-14 [Artikel] - https://www.kath-akademie-bayern.de/fileadmin/user_upload/debatte_2021-1.pdf
  2. Theologische Predigtreihe der Guardini-Stiftung in Berlin im Wintersemester 2019/20
    1. Jonas Klur: Schlupfwinkel der Selbstbehauptung, 25. Januar 2020 [Predigt] - https://www.guardini.de/projekte/theologische-predigtreihe/wise-201920-theologische-predigtreihe-schlupfwinkel-der-selbstbehauptung.html
  3. Theologische Predigtreihe der Guardini-Stiftung in Berlin im Sommersemester 2020
    1. Yvonne Dohna Schlobitten: Das Kunstwerk schaut uns an, 25. April 2020 [Predigt] - https://www.guardini.de/projekte/theologische-predigtreihe/sose2020-theologische-predigtreihe-predigt-das-kunstwerk-schaut-uns-an.html
    2. Gabriel von Wendt: Hat die Kirche Macht?, 30. Mai 2020 [Predigt] - https://www.guardini.de/projekte/theologische-predigtreihe/sose2020-theologische-predigtreihe-predigt-hat-die-kirche-macht.html
    3. Marc Griesser: „Nur wer Gott kennt, kennt den Menschen“, 27. Juni 2020 [Predigt] - https://www.guardini.de/projekte/theologische-predigtreihe/sose2020-theologische-predigtreihe-nur-wer-gott-kennt-kennt-den-menschen-ev.-kirche-am-hohenzollernplatz.html
  4. [Polnisch] Grzegorz Bachanek: Racjonalność wiary – Romano Guardini a Joseph Ratzinger, In: Collectanea Theologica, 90, 2020, 1, S. 105-118 [Artikel] - https://www.researchgate.net/publication/341545254_Racjonalnosc_wiary_-_Romano_Guardini_a_Joseph_Ratzinger
    1. Abstract in Englisch: „Romano Guardini was highly valued by Joseph Ratzinger as a lecturer and author of inspiring books. They shared the zealous pursuit for truth, the courage to ask fundamental questions, the boldness to confront the Christian faith with the challenges of contemporary culture, the conviction that the human mind has high cognitive capacities, and the emphasis on the primate of truth in theology. Both authors highlight the reasonable aspect of the Christian faith. After all, faith relies on the fact that God is Truth. Faith and reason are not contradictory. They can complement one an other in the process of in-depth cognition. Naturally, as the human mind tries to understand God, it struggles with its own limitations in the face of the mystery which exceeds the capacities of the creation.“
  5. [Italienisch] Martino Bozza: La redenzione: Romano Guardini interprete di Bonaventura da Bagnoregio, in: Humanitas, N.S. 75, 2020, 6, S. 1069-1081 [Artikel] - [noch nicht online]
  6. [Französisch] Isaïa Gazzola: (Vorwort zu:) Romano Guardini "La prédication mystagogique", in: La Maison-Dieu, 300, 2020, 2, S. 109-112 (Nachdruck von: LMD 158, 1984, 137-147) [Artikel] - [noch nicht online]
  7. Wilhelm Gräb: Vom Menschsein und der Religion: Eine praktische Kulturtheologie, 2020, zu Romano Guardini Kapitel III.2. Der "Geist der Liturgie" und die spirituelle Dimension der Kunst, S. 255-262 [Monographie] - https://books.google.de/books?id=aSeDDwAAQBAJ
  8. Anselm Grün: Was gutes Leben ist: Orientierung in herausfordernden Zeiten, 2020, zu Romano Guardini S. 72 und öfters [Monographie] - https://books.google.de/books?id=D-LkDwAAQBAJ&pg=PT72
  9. Franz-Xaver Heibl: Zur „Phänomenologie des Glaubens" im Gespräch mit Bonaventura, Romano Guardini und Joseph Ratzinger, in: Anna Jani/Balázs M. Mezei (Hrsg.): Fides et ratio im Kontext. Theologische und philosophische Annäherungen, 2020, S. 270-292 [Artikel] - [noch nicht online]
  10. Simone Horstmann: Was fehlt, wenn uns die Tiere fehlen?: Eine theologische Spurensuche, 2020, zu Romano Guardini S. 30 f. [Monographie] - https://books.google.de/books?id=zvTnDwAAQBAJ&pg=PT30; zu Romano Guardini:
    1. S. 30f.: „Romano Guardini, sicher einer der weisesten Theologen des 20. Jahrhunderts, hat eindringlich vor der Gefahr einer solchen Theologie gewarnt: Sie besteht darin, dass Gott in diesem Denken als der Andere schlechthin begriffen wird. Diese denkerische Grundlegung führt dazu, dass der Mensch zu Recht aufbegehrt: „Mein Selbst kann nicht unter der Gewalt des Anderen stehen, auch nicht, wenn dieser Andere Gott ist. […] Und zwar nicht deshalb, weil meine Person vollkommen wäre und darum die andere nicht über sich ertrüge, sondern gerade weil sie das nicht ist. Gerade weil mein Selbst nicht wirklich und sicher in sich steht, wird ihm die anwesenheitswucht des Anderen gefährlich. […] Dann kommt das Gefühl: Er oder ich! […] Daraus kommt der `postulatorische Atheismus´: Wenn ich sein soll, kann er nicht sein.“16 Guardini sieht etwas sehr Wichtiges: Eine bestimmte Art, Gott zu denken, führt paradoxerweise zur Unmöglichkeit, Gott angemessen zu denken – der Theismus kippt in sein Gegenteil, den Atheismus. Etwas ganz Analoges erleben wir heute, wenn wir versuchen zu verstehen, wie wir bislang über Lebendigkeit, über lebendige Wesen nachgedacht haben. Die Tatsache, dass wir selbst heute noch von anderen Lebewesen als Objekten denken, im wörtlichen Sinne also als Wesen, die uns gegenübergestellt sind, bezeugt doch, dass auch wir immer noch der Fundamentalopposition von Ich und Du anhängen. Nahezu alle natur- und tierphilosophischen Ansätzen der nächsten Jahre werden sich die Frage stellen müssen, welche Alternativen es zu jener radikalen Gegenüberstellung von Ich und Du geben kann, wenn ihnen daran gelegen ist, den Dauerkriegszustand zwischen den lebendigen Wesen zu beenden. Für die Theologie und die Gottesfrage vermerkt Guardini: „Gott ist nicht `der Andere´, sondern Gott“, und er ergänzt: „Daran, dass das erkannt wird, hängt die Erkenntnis der Schöpfung und das Selbstverständnis des Menschen.“17 Das Kernproblem des Theismus kennzeichnet Guardini hier also dadurch, dass Gott als der Andere des Menschen erscheint bzw. so ausgelegt wird. Guardini betont deswegen: „Von jedem Wesen sonst gilt der Satz: Es ist nicht ich, also ein Anderes. Von Gott gilt dieser Satz nicht; und eben dass er nicht gilt, drückt Gottes Wesen aus. In dem Verhältnis, von dem wir sprachen, wird Gott ein Anderer gemacht, der größte von allen: der Andere schlechthin. Ist er das, dann muss der Mensch den schrecklichen Kampf der Befreiung gegen ihn aufnehmen, und Nietzsche hätte recht. Gott ist aber nicht der andere, deshalb, weil er Gott ist. Als Gott steht er dem Geschöpf so gegenüber, dass die Kategorie des Anderer-Seins auf ihn ebenso wenig angewendet werden kann wie die des Gleicher-Seins.“18 Wohlgemerkt, Guardini nimmt die anderen Wesen, also auch die Tiere, von seiner zentralen Erkenntnis aus.“
  11. [Englisch] Andrew T. J. Kaethler: Manifesting Persons: A church in tension, in: Analogia. The Pemptousia Journal for Theological Studies, Themenheft: Ecclesial Dialogues: East and West II, 10, 2020, S. 9-22 [Artikel] - https://books.google.de/books?id=Vi5tEAAAQBAJ; zu Romano Guardini mehrfach S. ???
  12. [Spanisch] Susana Miró López/Fernando Viñado Oteo: El reto de envejecer: la vejez a la luz de Flannery O'Connor, Erik Erikson y Romano Guardini, in: Veritas, 47, 2020, S. 133-150 [Artikel] - https://www.scielo.cl/scielo.php?script=sci_arttext&pid=S0718-92732020000300133
  13. Stephan Lüttich: Nacht-Erfahrungen. Theologie und Spiritualität einer Lebenswirklichkeit, in: Lebendige Seelsorge, 71, 2020, 4, S. 234-238, zu Romano Guardini S. 236 (zu: Guardini, Vom Sinn der Schwermut) [Artikel] - https://books.google.de/books?id=GMTBEAAAQBAJ&pg=PA236
  14. [Italienisch] Massimo Naro: Scienza della realtà. La riflessione di Romano Guardini sul senso della teologia, Bologna 2020 [Guardini-Monographie] - https://books.google.de/books?id=F-gCEAAAQBAJ
  15. Jorge Luis Nazareno: Der Mensch in der Welt von heute. Ein Gespräch zwischen dem Personverständnis Romano Guardinis und dem Menschenbild der Pastoralkonstitution „Gaudium et spes“, München Diss. 2020 - [Monographie]/[Doktorarbeit] - https://edoc.ub.uni-muenchen.de/25864/1/Nazareno_Jorge.pdf und https://d-nb.info/1211957233/34
  16. [Italienisch] Emanuele Parrino: Il regno di Dio. Riflessioni su alcune pagine di Romano Guardini, 2020 [Monographie] - [noch nicht online]
  17. Andreas Ring: John Henry Newmans Idee der einen Kirche: Eine Untersuchung seiner Via Media und seines ekklesiologischen Denkweges, 2020, zu Romano Guardini S. 265 f., 296 f. [Monographie] - https://books.google.de/books?id=GwT8DwAAQBAJ&pg=PA265
  18. [Italienisch] Robert Sarah: Vorrei aiutare gli altri a vedere con occhi nuovi, 2020, zu Romano Guardini Titel (Titel ist ein Zitat von Guardini) [Monographie] sowie einige S. ??? - https://books.google.de/books?id=YLIPEAAAQBAJ
  19. Anton Spreitzer: Ein Finger, der auf die Gnade Gottes verweist. Postliberale Theologie im Anschluss an Hans W. Frei, Münster 2020, zu Romano Guardini S. 852-857 [Monographie]/[Doktorarbeit] - https://books.google.de/books?id=Sn3UDwAAQBAJ
  20. [Italienisch] Anna Maria Tamburini: Dio non è un albero L’uomo non è un faggio. Il rapporto con il creato alle fondamenta del pensiero di Romano Guardini, in: Osservatore Romano, 2020, 14. Mai [Artikel] - https://www.ilcattolico.it/rassegna-stampa-cattolica/formazione-e-catechesi/dio-non-e-un-albero-l-uomo-non-e-un-faggio.html
  21. Michael Theobald: "Christus - Diener der Beschnittenen" (Röm 15,8). Der Streit um die Beschneidung nach dem Neuen Testament", in: Jan-Heiner Tück (Hrsg.): Die Beschneidung Jesu: Was sie Juden und Christen heute bedeutet, 2020, zu Romano Guardini S. 101 - [Artikel] - https://books.google.de/books?id=VT3sDwAAQBAJ&pg=PA101


Bearbeiten

Philosophie, Ethik und Politik (Religionsphilosophie und Moraltheologie)

  1. Guardini-Tagung 2020 der Guardini-Stiftung in Berlin und der Katholischen Akademie in Bayern zu „Die Macht“. Dabei:
    1. Markus Vogt: Ambivalenzen der Macht - Überlegungen aus sozialethischer Sicht [Vortrag] - [noch nicht online], siehe Auszug unter Burkhard Schäfers: Religionsphilosoph Romano Guardini: Visonäres Denken über Macht, in: https://www.katholisch.de/artikel/24552-warum-der-theologe-romano-guardini-erstaunlich-aktuell-klingt und https://www.deutschlandfunk.de/religionsphilosoph-romano-guardini-visionaeres-denken-ueber.886.de.html?dram:article_id=469515 - https://www.kath-akademie-bayern.de/dokumentation/audios/audio/ambivalenzen-der-macht.html (7. Februar 2020) und in: Zur Debatte, 2021, 1, S. 6-10 [Artikel] - https://www.kath-akademie-bayern.de/fileadmin/user_upload/debatte_2021-1.pdf
    2. Jean Greisch: Mächte und Gewalten: Romano Guardinis Auseinandersetzung mit dem Phänomen der Macht [Vortrag] - https://www.youtube.com/watch?v=EQwr2F-oY_s
    3. Michele Nicoletti: Macht und Ethik - im Dienst der Menschen: um ein verantwortlichen Gebrauch der Macht, publiziert in: Zur Debatte, 2021, 1, S. 15-20 [Artikel] - https://www.kath-akademie-bayern.de/fileadmin/user_upload/debatte_2021-1.pdf
  2. [Englisch] Michael Baxter: Friendship in a Time of Cyberattack, in: Church Life Journal, 2020, 3. Februar [Artikel] - https://churchlifejournal.nd.edu/articles/love-in-a-time-of-cyberattack/
  3. [Italienisch] Antonio Bergamo: Opposizione polare e temporalità. Il rapporto enantiologico in Romano Guardini, in: Apulia theologica, 6, 2020, 2, S. 371-389 [Artikel] - [noch nicht online]
  4. Sigmund Bonk: Gott, Welt und die Gegenwart aus christlich-humanistischer Sicht, in: Veit Neumann/Gudrun Trausmuth/Julia Wächter (Hrsg.): Humanismus und Christentum, 2020, S. 35-73 [Artikel] - https://books.google.de/books?id=gJDmDwAAQBAJ&pg=PA62; zu Romano Guardini:
    1. S. 63: „Die Lehre vom fruchtbaren und lebendigen Gegensatz scheint mir Görres Romano Guardini entlehnt zu haben,[46 Vgl. Romano Guardini, Der Gegensatz. Versuche zu einer Philosophie des Lebendig-Konkreten [1925], Mainz/Paderborn 3 1985] der von ihr sehr bewundert worden ist (eine allerdings einseitige Sympathie und Hochachtung, da Guardini sich aus nicht bekannt gewordenen Gründen weigerte, mit ihr in persönlichen Kontakt zu treten) und der zweifellos auch ein christlicher Humanist genannt werden kann.“
  5. [Italienisch] Domenico Burzo: La conversione di un uomo moderno: Pavel Florenskij e il sentiero dell’esperienza religiosa, 2020 [Monographie] - https://books.google.de/books?id=rxQOEAAAQBAJ; starke Bezüge zu Guardini, siehe Literaturverzeichnis
  6. Hubert Cancik: Umfang und Grade der Selbst-Historisierung der griechischen und römischen Kultur. Zu Kriterien für "Modernität" am Beispiel von Geschichte, Geschichtsbewusstsein, Geschichtlichkeit, in ders./Stefan Rebenich/Alfred Schmid (Hrsg.): Archäologie der Moderne: Antike und Antike-Rezeption als Paradigma und Impuls, 2020, S. 15-37, zu Romano Guardini S. 17f. (Bezug zu: Guardini, Das Ende der Neuzeit) [Artikel] - https://books.google.de/books?id=dymvEAAAQBAJ&pg=PA18
  7. [Italienisch] Giuseppe Cantillo: Le filosofie del soggetto. Saggi su etica, storicità e comunità, 2020, zu Romano Guardini S. ??? (siehe Ankündigung) [Monographie] - [noch nicht online]
  8. [Italienisch] Gennaro Cicchese: Democrazia: un tentativo di chiarimento in Romano Guardini, in: Carla Danani (Hrsg.): Democrazia e verità. Tra degenerazione e rigenerazione, Brescia 2020, S. 327-334 [Artikel] - [noch nicht online]
  9. [Italienisch] Andrea DaniLuglio: Teologia della malinconia. Malinconia fra le parole della spiritualità? Riflessioni a partire dal contributo di Romano Guardini, Licenza in Teologia an der Theologischen Fakultät von Triveneto in Padua, 2020 [Monographie] - [noch nicht online]
  10. [Tschechisch] Pavel Frývaldský: Překročení konečnosti: Bernhard Welte a Romano Guardini k hraničnímu fenoménu nicoty, in: MKR Communio, 3, 2020, S. 286-302 [Artikel] - https://www.academia.edu/44983774/P%C5%99ekro%C4%8Den%C3%AD_kone%C4%8Dnos-ti_Bernhard_Welte_a_Romano_Guardini_k_hrani%C4%8Dn%C3%ADmu_fenom%C3%A9nu_nicoty_in_MKR_Communio_3_2020_286_302
  11. [Englisch] Joshua Furnal: The Kierkegaardian Shape of Romano Guardini's Resilient Spirituality, in: Studies in spirituality, 30, 2020, S. 71-81 [Artikel] - [noch nicht online]
  12. Dirk Gärtner: Gelingen im Scheitern: Moraltheologische Überlegungen zu zwei Kategorien einer christlichen Identität, 2020, zu Romano Guardini S. 44 f. [Monographie] - https://books.google.de/books?id=EmrWDwAAQBAJ&pg=PA44
  13. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz: Woher die Angst vor Gott (in Europa)?, in: Harald Jung/Jürgen Schuster/Volker Gäckle (Hrsg.): Europa, wie hältst du's mit der Religion?: Zum Verhältnis von Religion und Gesellschaft, 2020, S. 73-88, zu Romano Guardini S. ??? (zu: Guardini, Landschaft der Ewigkeit) [Artikel] - https://books.google.de/books?id=uXn4DwAAQBAJ&pg=PA73
  14. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz: Christlicher Humanismus in der Zeitenwende. Romano Guardinis Vordenken, in: Veit Neumann/Gudrun Trausmuth/Julia Wächter (Hrsg.): Humanismus und Christentum, 2020, S. 101-112 [Artikel] - https://books.google.de/books?id=gJDmDwAAQBAJ&pg=PA101
  15. [Englisch] Erny Gillen: Do we still need Ethics? Morals hold the direction between opposite poles, in: Martin Woesler/Hans-Martin Sass (Hrsg.): Medizin und Ethik in Zeiten von Corona, 2020, S. 99-106 (zu: Guardini, Der Gegensatz) [Artikel] - https://books.google.de/books?id=b4MIEAAAQBAJ&pg=PA106
  16. Anselm Grün: Macht: Eine verführerische Kraft, 2020, zu Romano Guardini S. 20 f. (Bezug zu Guardini, Die Macht) [Monographie] - https://books.google.de/books?id=dHb4DwAAQBAJ&pg=PT20
  17. Philipp W. Hildmann: "Deutschland spricht nicht, Deutschland brüllt." Die Verrohung der Diskussionskultur und die Tugend der Höflichkeit, in: Gerhard Schwarz/Stephan Wirz (Hrsg.): Reden und reden lassen: Anstand und Respekt statt politische Korrektheit, 2020, S. 185–194 (zu: Guardini, Tugenden) [Artikel] - https://books.google.de/books?id=zTOvEAAAQBAJ&pg=PT243
  18. [Englisch] Anthony Hollowell: Ratio in Relatione: The Function of Structural Paradigms and Their Influence on Rational Choice and the Search for Truth, 2020, zu Romano Guardini vor allem Chapter 3: The technocratic mind (zu: Guardini, Briefe vom Comer See; Guardini, Das Ende der Neuzeit) [Monographie] - https://books.google.de/books?id=xAsHEAAAQBAJ
  19. Karl-Wilhelm Merks: Theologische Fundamentalethik, 2020, zu Romano Guardini Kapitel: Autonome Verantwortungsethik - Zur Subjektivität der Moral, S. 135-136, 141 f., 149 (zu: Guardini, Das Ende der Neuzeit) [Monographie] - https://books.google.de/books?id=_z3TDwAAQBAJ&pg=PA136
  20. [Englisch] Roland Millare: The Hermeneutic of Continuity and Discontinuity Between Romano Guardini and the Joseph Ratzinger: The Primacy of the Logos, in: Nova et Vetera, 18, 2020, 2 (Frühling 2020), S. 521-564 [Artikel] - https://stpaulcenter.com/08-nv-18-2-millare/
  21. [Italienisch] Francesco Miano: Spirituale e storico nell’etica. Studi su Romano Guardini e Emmanuel Mounier, 2020 [Monographie] - [noch nicht online]
  22. [Portugiesisch] Talis Pagot: A formação da consciência moral através de uma cultura do encontro, in: Teocomunicação, 50, 2020, 1, S. 1-9 (“colocando em diálogo Romano Guardini, Alfonso López Quintás e Papa Francisco”) [Artikel] - [noch nicht online]
  23. [Italienisch] Raimon Panikkar: Fede, ermeneutica, parola, 2020, zu Romano Guardini S. 184 im „Appendice 17“ [Monographie] – https://books.google.de/books?id=DPHrDwAAQBAJ&pg=PT184; [Englisch] unter dem Titel: Mystery and Hermeneutics. Part II: Faith, Hermeneutics, and Word, 2021 [Monographie] - https://books.google.de/books?id=-tEDEAAAQBAJ; zu Romano Guardini:
    1. italienisch: „17. „Immer dann wenn ein Mensch in Freiheit handelt, tut die Welt ihren letzten Schritt” [„Ogni volta che un essere umano agisce in libertà, il mondo compie il suo ultimo passo“). R. Guardini, Freiheit und Unabänderlichkeit, in Unterscheidung des Christlichen, Grünewald, Mainz 1963, p. 120“; englisch „17. „Immer dann wenn ein Mensch in Freiheit handelt, tut die Welt ihren letzten Schritt” [Whenever a person acts freely, the world takes its final step] (R. Guardini, “Freiheit und Unabänderlichkeit,” in Unterscheidung des Christlichen [Mainz: Grünewald, 1963])"
  24. Anna Piazza: Scheler und Guardini. Solidarität der Erkenntnis: ihre Notwendigkeit und Möglichkeit, in: Zachary Davis/Stephan Fritz/Michael Gabel (Hrsg.): Wurzeln der Technikphilosophie. Max Schelers Technik- und Zivilisationskritik in unterschiedlichen gesellschaftlichen Kontexten, 2020, S. 183-194 [Artikel] - [noch nicht online]
  25. [Italienisch] Antonio Pirolozzi: La filosofia della religione di Romano Guardini, in: Antonianum, 95, 2020, 1, S. 281-283 [Artikel] - [noch nicht online]
  26. [Italienisch] Fabio Quartieri: La "nuova creazione" nella cristologia di Romano Guardini. Rilevanza e attualità di una categoria, 2020 [Monographie] - [noch nicht online], siehe aber Inhaltsverzeichnis https://swbplus.bsz-bw.de/cgi-bin/result_katan.pl?item=bsz180693146Xinh.htm
  27. [Englisch] Lawrence Qummou: Two freedoms. Herbert Marcuse and Romano Guardini, in: Thomas V. Gourlay/Daniel Matthys (Hrsg.): 1968 - Culture and Counterculture: A Catholic Critique, 2020, S. 183-199 [Artikel] - https://books.google.de/books?id=qlITEAAAQBAJ&pg oder https://books.google.de/books?id=5HEJEAAAQBAJ; zu Romano Guardini S. 182-184, 190-199
  28. Patricia Rehm-Grätzel: "Den Bösen sind wir los, die Bösen sind geblieben": vom schlechten Gebrauch der Vernunft, 2020, zu Romano Guardini Kapitel: Die Schwermut bei Romano Guardini, S. ??? [Monographie] - [noch nicht online]
    1. S. ??? (207): „Guardini selbst bleibt eine Antwort schuldig. Der Schwermütige sucht zudem noch die Einsamkeit. (Vgl. Guardini. Schwermut. S. 34) Dieser Wunsch nach Sich-Verbergen und der Stille resultiert zum einen aus seiner eigenen Verwundbarkeit. ...“
  29. [Englisch] Gordon Ambrose Rixon: Breathing through Cascading Ecologies: The Gift of Hope, in: Toronto journal of theology, 36, 2020, 1, S. 44-53 (enthält Aussagen zum “Romano Guardini’s post-Heideggerian notion of polarity”) [Artikel] - [noch nicht online]
  30. Harald Seubert: Für einen zukünftigen christlichen Humanismus. Ein Plädoyer, in: Veit Neumann/Gudrun Trausmuth/Julia Wächter (Hrsg.): Humanismus und Christentum, 2020, S. 21 ff. [Artikel] - https://books.google.de/books?id=gJDmDwAAQBAJ&pg=PA25; zu Romano Guardini:
    1. S. 25 f. „Von römisch-katholischer Seite sind weite Teile der Werke von Romano Guardini und des Spätwerks Hans Urs von Balthasars herausragende Zeugnisse einer unverkürzten Deutung des Humanum, seiner Kultur und Zivilisation im Lichte der christlichen Wahrheit. Dazu gehören die Deutungen großer Werke der Dichtung, von Dante über Hölderlin bis zu Rilke und die Moderne, im Licht einer christlichen Weltanschauung. Hier gehört aber auch die Wahrung menschlicher Würde, des Ethos angesichts der sie überformenden Strömungen der Moderne bis hin zu Kollektivismus und Totalitarismus. Für Guardini waren neben der technischen Überformung der humanen Lebenswelt vor allem die Massenmedien und ihre Verselbständigung relevant. In seiner `Ethik´,15 einer vielsemestrigen Vorlesung an der Münchener Universität, entwickelt er eine noch heute beeindruckende Interpretation der eigenen Zeit. Einhegung der Macht durch die Formkraft des christlichen Erbes, aber auch die tiefe Krise des „Endes der Neuzeit“,16 mit dem die christliche Wirksamkeit aus der Öffentlichkeit verdrängt und wieder in die Katakomben gejagt zu werden droht, fasste Guardini klar im Blick der „christlichen Weltanschauung“ auf.“
  31. [Englisch] Christopher Shannon: Chapter 4. Nature and Culture in Catholic Environmentalism. Romano Guardini´s Letters from Lake Como, in: Thomas Storck (Hrsg.): The Glory of the Cosmos. A catholic approach to the natural world, 2020, S. 53-62 [Artikel] - [noch nicht online]
  32. Daniel Straß/Miriam Heffter: Philosophischer Neopaganismus. Von der "modernen Sorge um die Opfer" bei René Girard, in: Harald Jung/Jürgen Schuster/Volker Gäckle (Hrsg.): Europa, wie hältst du's mit der Religion?: Zum Verhältnis von Religion und Gesellschaft, 2020, S. 137-154, zu Romano Guardini S. 148-150 (zu: Guardini, Grundlegung der Bildungslehre) [Artikel] - https://books.google.de/books?id=uXn4DwAAQBAJ&pg=PA148
  33. [Niederländisch] Sefan Waanders: Persoon en Europa in het denken van Romano Guardini, in: Claudia Bouteligier/Timo Slootweg (Red.): Rechtvaardigheid, persoon en creativiteit. Personalisme in recht en politiek, Oud-Turnhout/’s-Hertogenbosch 2020, S. 163-184 [Artikel] - https://books.google.de/books?id=ZFXMDwAAQBAJ&pg=PA163
  34. Boris Wandruszka: Metaphysik des Leidens: Das Leiden und seine Stellung im Ganzen der Wirklichkeit, 2020 [Monographie] - https://books.google.de/books?id=XgTWDwAAQBAJ; zu Romano Guardini S. 400, 408, 410 f., 413, 420-427, 431, 474, 592, 690, 709, 716

Rezensionen zu: Freiheit, Gnade, Schicksal (1948)

  1. [Spanisch] Vitus Chekwube Ntube: Romano Guardini, Libertad, Gracia y Destino, in: Scripta theologica, 52, 2020, 2, S. 536-537 [Rezension] - https://dialnet.unirioja.es/servlet/articulo?codigo=7488272


Bearbeiten
Bearbeiten

Literatur, Sprache und Kunst

  1. [Italienisch] Yvonne Dohna Schlobitten/Albert Gerhards (Hrsg.): La lotta di Giacobbe, Pardigma della creazione artistica, Assisi 2020, darin mit Bezug zu Guardini:
    1. [Italienisch] Yvonne Dohna Schlobitten: La lotta di Giacobbe, paradigma della creazione artistica. Un´ esperienza comunitaria di formazione integrale, su Chiesa, estetica e arte contemporanea, ispirata a Romano Guardini, S. 17-56;
    2. [Italienisch] Ugo Perone: Giacobbe in lotta con l´ angelo. Cifra promettente per la filosofia della religione, S. 57f.;
    3. [Italienisch] Giulio Osto: La lotta di Giaccobe, paradigm della creazione artistica. Una rilettura dell´ esperienza alla luce della costituzione Veritas gaudium e del Discorso di Posillipo, S. 59-78;
    4. [Italienisch] Albert Gerhards: Chiesa e arte, liturgia ed estetica: la lotta di Giacobbe come paradigma di un rapporto conflittuale produttivo, S. 79-98;
    5. [Italienisch] Yvonne Dohna Schlobitten: La promesso dello sguardo. Guardini e la lotta di Giaccobe come paradigm dell´ esperienza dell´ atto creative nell´ arte contemporanea, S. 99-132;
    6. [Italienisch] Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz: Il nuovo inizio. Un motive fondamentale in Romano Guardini, S. 185-194
    7. Rezensionen:
      1. [Italienisch] Andrea Monda: Per uno stile profetico della Chiesa. La lezione di Romano Guardini e la misteriosa lotta notturna tra Giacobbe e l’angelo (Rezension zu: Gerhards/Dohna Schlobitten (Hrsg.): La lotta di Giacobbe, paradigma della creazione artistica, in: Blog Santo Stefano, 2020, 15. Juli [Rezension] - https://blogsantostefano.altervista.org/per-uno-stile-profetico-della-chiesa/
      2. [Italienisch] Andrea Malfatti: La lotta di Giacobbe, paradigma della creazione artistica. Un’esperienza comunitaria di formazione integrale su Chiesa, estetica e arte contemporanea, ispirata a Romano Guardini, in: Studi ecumenici, 39, 2021, 1/2, S. 418-419 [Rezension] - [noch nicht online]
      3. [Italienisch] Claudia Caneva: La lotta di Giacobbe, paradigma della creazione artistica. Un'esperienza comunitaria di formazione integrale, su Chiesa, Estetica e arte contemporanea, ispirata a Romano Guardini, in: Lateranum, 88, 2022, 2/3, S. 512-515 [Rezension] - [noch nicht online]
  2. [Italienisch] Yvonne Dohna Schlobitten: Guardini e Raffaello. Il credo dello sguardo (Vortrag bei der Tagung des Römischen Instituts der Görres-Gesellschaft „L’Amore Divino - Himmlische Liebe“ vom 5. bis 7. März 2020 in Rom) [geplanter Vortrag, abgesagt wegen Corona]; dann unter dem Titel „Guardini e Raffaello - Lo sguardo secondo l´ opposizione polare“ [als Online-Konferenz nachgeholt im vom 26.-28. November 2020] [Vortrag] - [noch nicht onli-ne]
  3. Yvonne Dohna Schlobitten: Das Kunstwerk schaut uns an. Guardini-Predigt (aufgrund der Corona-Krise statt in Sankt Ludwig in Berlin-Wilmersdorf digital gehalten am 24. April 2020) [Vortrag] - https://www.sanktludwig.de/beitraege/2020/04/24/guardini-predigt-das-kunstwerk-schaut-uns-an/ bzw. https://sanktludwig.de/wp-content/uploads/2020/04/Guardini-Predigt_Doha_25.-April-2020.pdf
  4. [Italienisch] Giuseppe Frangi: Guardini e l’attimo in cui qualcosa “accade” nello sguardo, in: Il Sussidario, 2020, 18. August [Artikel] - https://www.ilsussidiario.net/news/arte-guardini-e-lattimo-in-cui-qualcosa-accade-nello-sguardo/2060479/ (mit Zitat aus Guardini, Über das Wesen des Kunstwerks: „Io non rendo giustizia all’opera d’arte se la ‘gusto’, ma se rivivo l’incontro dell’artista creatore con l’oggetto”)

Zu: Rilke (1941)

  1. [Italienisch] Lucia Mor: Introduzione: “Possiamo parlare di esistenza solo quando si tratta del-l’uomo”. Romano Guardini interprete di Rilke, in: Guardini, Rainer Maria Rilke, hrsg. von Lucia Mor, Brescia 2020 (Opera Omnia XXIV), S. 7ff. [Artikel] - [noch nicht online]
  2. [Italienisch] Simone Paliaga: Romano Guardini “contro” Rainer Maria Rilke, poeta del vuoto, in: Avvenire, 2020, 6. August [Artikel] - https://www.avvenire.it/agora/pagine/romano-guardini-contro-rainer-maria-rilke;


Bearbeiten

Videos

Videos in deutscher Sprache

  1. Guardini-Tagung 2020 der Guardini-Stiftung in Berlin und der Katholischen Akademie in Bayern zu „Die Macht“. Dabei:
    1. Michael Seewald: Menschlichkeit und Machtgefahr. Überlegungen zu zwei Begriffen Romano Guardinis, 7. Februar 2020 - https://www.youtube.com/watch?v=o9uQl4BcJBI (Audio mit feststehendem Bild)
    2. Jean Greisch: Mächte und Gewalten: Romano Guardinis Auseinandersetzung mit dem Phänomen der Macht, 15. März 2020 [Vortrag] - https://www.youtube.com/watch?v=EQwr2F-oY_s (Audio mit feststehendem Bild)
  2. Willibert Pauels: Wort zum Samstag: Über den Theologen Romano Guardini, in: Domradio vom 29.2.2020 - https://www.facebook.com/watch/?v=558299718227584
  3. Ägidius Engel: Romano Guardini Blog
    1. LITURGIE ALS SPIEL in Zeiten des Coronavirus - https://soundcloud.com/user-379742757/liturgie-als-spiel-in-zeiten-des-coronavirus
    2. Eine Viertelstunde der Stille - https://soundcloud.com/user-379742757/eine-viertelstunde-der-stille (7. März 2020)
  4. Martin Schmidt: Meine Berufung? Über Romano Guardini, die drei Kreise und wozu Gott uns ruft, Gedanken in Online-Jugendgottesdienst der landeskirchlichen Gemeinschaft Magdeburg 28.04.2020 - https://www.youtube.com/watch?v=jJ9pMNQmWSk
  5. Marc Grießer: Nur wer Gott kennt, kennt den Menschen, 4/2020 - https://mooshausen.de/mooshausen-medien/video-blogs/vblog0009/
  6. 12.06.2020: Blütenkraft: Reihe "Sprachlos" - Gebet von Romano Guardini (Lesung mit Hintergrundmusik) - https://www.youtube.com/watch?v=dMgCd3ymakM
  7. Yvonne Dohna Schlobitten: „Wachet und Betet“ - Gebet und Kunst - 22: “Romano Guardini und die Didaktik des Blicks auf die Wirklichkeit im Gebet”, 17.7.2020 - https://www.youtube.com/watch?v=uw_0yb_3esE
  8. Norbert Bischofberger (Redaktion), Schweizer Radio und Fernsehen: Der theologische Brückenbauer Romano Guardini. Der Religionsphilosoph Romano Guardini (1885-1968) war seiner Zeit voraus. In seinem Denk-Universum vermittelte er zwischen dem christlichen Glauben und der modernen Lebenswelt, 08.08.2020 (mit O-Tönen von Martin Brüske) - https://www.srf.ch/audio/perspektiven/der-theologische-brueckenbauer-romano-guardini?id=11813113
  9. Martin Brüske: Romano Guardini, in: Portraits des Glaubens, Folge Nr. 2, 6.11.2020. Martin Brüske stellt Guardini vor, die ihn stark beeinflusst hat - https://www.youtube.com/watch?v=1eRjUFQ5-3A, siehe auch über Gloria-TV: https://gloria.tv/post/WnuSWi8EHBZk22i9rCiPgYYTm


Bearbeiten

Videos in englischer Sprache

  1. EWTN: The Prophet of Lake Como: Fr. Romano Guardini on Technology and Culture (Anfang), 9., 12. und 14. November 2020 - https://www.youtube.com/watch?v=qfZhYzBLmwQ - die filmische Dokumentation kann bei EWTN erworben werden - https://www.ewtnreligiouscatalogue.com/the-prophet-of-lake-como-fr-romano-guardini-on-technology-and-culture-dvd/p/HV00PLCD;


Bearbeiten

Videos in französischer Sprache

noch keine Einträge
Bearbeiten

Videos in italienischer Sprache

  1. Francesco Miano: Romano Guardini e la responsabilità verso il proprio tempo, 3.8.2020 - https://www.youtube.com/watch?v=Q-r3er7NvZ4;
  2. Laura Vedelago: Laura Vedelago: "Decidersi per il dono. Figure e cammini di fede in Romano Guardini" (III edizione della Cattedra Guardini 2020) - https://www.youtube.com/watch?v=8KsCCk3kfQM


Bearbeiten

Videos in polnischer Sprache

noch keine Einträge
Bearbeiten

Videos in portugiesischer Sprache

noch keine Einträge
Bearbeiten

Videos in slowenischer Sprache

noch keine Einträge
Bearbeiten

Videos in spanischer Sprache

  1. Juan Luis Lorda: Romano Guardini, a 100 años de “El espíritu de la liturgia”, 22.05.2020 - https://www.youtube.com/watch?v=f-Jo8lLBtSc


Bearbeiten
Bearbeiten